Leitlinien-Dialog Köln

Der Dialog für gute Bürgerbeteiligung in Köln

Fair und sachlich diskutieren

Bürgerbeteiligung muss zwischen allen Beteiligten auf Augenhöhe stattfinden. Die Diskussionen in Beteiligungsverfahren sollen fair, wertschätzend und auf die Sache orientiert stattfinden.

1Gefällt mir

Weitersagen

Kommentare

Augenhöhe

Die Augenhöhe bei der Bürgerbeteiligung sehe ich dann gefährdet, wenn Einzelpersonen den Vertretern von Organisationen gegenüberstehen, die für ihre Argumente ein größeres Gewicht einklagen, zu wenig berücksichtigt werden. Es darf nicht sein, dass wenn es zu Abstimmungen kommt, der Vertreter einer Organisation so viele Stimmen abgeben kann, wie er Mitglieder vertritt und der einzelne Bürger dagegen nur eine.

2Gefällt mir

Stimmrecht

Organisationen haben natürlich ein höheres Stimmrecht, und Einzelpersonen nur eine. Daran ist nunmal nichts zu ändern. Wir müssen dafür sorgen, dass wir selbst genügend Interessierte und Engagierte informieren, damit die Beteiligung schlichtweg höher ist.

0Gefällt mir

Stimmrecht

...daran scheiterte bisher vieles in Köln. Mitglieder im Rat der Stadt haben auch nur 1 Stimme
( egal wie viele Einwohner/Bürger sie vertreten ). Parlamentarische Demokratie entscheidet im Gremium.
Die Gewichtung dieser Stimme wird daran gemessen wie viele weitere Gremiumsmitglieder ihr zustimmen.

Sorgen wir bitte alle für mehr Zustimmung jedes Einzelnen.
Aber bitte endlich ohne organisierte Klüngeleien!
Klüngelfrei wäre auch ein Beitrag zum Klimaschutz "für uns Kölle".

0Gefällt mir